Wieder da! Chansontage im Kloster Michaelstein

von Jens-Paul Wollenberg Pfingsten 1975: In der Kultur- und Forschungsstätte Kloster Michaelstein bei Blankenburg am Harz fanden die ersten DDR-offenen Chansontage statt. Die Idee für diese Initiative kam aus den Reihen des im Kloster ansässigen Telemannkammerorchesters unter Leitung eines gewissen Dr. Eithel Friedrich Thom, und zwar vom jungen Orchestermitglied Wolfgang Schlemminger, der in seiner Freizeit




Magdeburg: Linker Aufbruch statt LINKE Ratlosigkeiten

von Pieter Potgieter „Saft- und kraftlos“, nennt Gysi seine Partei vor Magdeburg. Als ob es das allein wäre! Sarah Wagenknecht verbittet sich das Genöle des alten Granden. Sie hat wenigstens schon lange vor Gysi erkannt, dass man vor den Wahlen die Wähler nicht verprellen darf – doch die Parteispitze war wieder mal klüger. „Wagenknechts Meinung



Zwei ungewöhnliche Erzähler

von Wulf Skaun Willi Beitz stellt neuentdeckte Bücher von Sawinkow und Ossorgin vor Willi Beitz als Rezensent: Der anerkannte Leipziger Literaturwissenschaftler, der sich in der Herbstreife seines Lebens auch als Landschaftsmaler einen Namen gemacht hat, besticht durch weise Präsenz. Gespeist aus originärer Sicht auf die Dinge, aus geradezu barmherziger Einfühlung in Autor und Werk, aus




Gelebte Solidarität im Betrieb: Ein Dank an die Amazon-Vertrauensleute

von Christian Rother Gewerkschaftliche Arbeit innerhalb eines Betriebes läuft über das Ehrenamt der Vertrauensleute. Diese organisieren Aktionen innerhalb und außerhalb des Betriebes und sind zusammen mit hauptamtlichen Gewerkschaftssekretären verantwortlich für die Planung und Durchführung von Streiks. Die Motivation, dieses Ehrenamt auszuüben, ist oft die Gleiche: Der Wille, etwas zu verändern und Einfluss auf eine positive




„Teflon-Zeuge“-Steinmeier packt (nicht) aus

von Dr. André Hahn Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) gilt als erfahrener Politiker und ist bekannt für sein gutes Gedächtnis. Letzteres konnte oder wollte er bei seiner Vernehmung als Zeuge im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags am 17. März 2016 nicht unter Beweis stellen. Steinmeier war von 1999 bis 2005 Chef des Kanzleramtes und zugleich Beauftragter für




Die PCP und die Diktatur des Estado Novo

von L. Rosa Portugal ist eine alte Nation und seit dem 12. Jahrhundert ein unabhängiger Staat. Das Land lebte unter vier Dynastien der Monarchie, bis zum 5. Oktober 1910. An diesem Tag wurde nach einer erfolgreichen bürgerlichen Revolution die Portugiesische Republik ausgerufen. Zwischen 1910 und 1926 erlebte das Land eine sehr unstabile Lage: monarchistische Verschwörungen




Partei ergreifen. Haltung zeigen.

von Thomas Dudzak Die Zeit rund um einen Landesparteitag ist immer auch eine Zeit, in der eine Partei eine erhöhte öffentliche Aufmerksamkeit bekommt. Selten kommt es vor, dass sich das gesamte mediale Interesse so klar auf uns als Partei fokussiert und wir damit die Möglichkeit haben, klare Botschaften zu senden. Das ist in diesen Zeiten,




Linke Rebellen, Galli und Hochhuth in Leipzig

Buchmesse-Nachtrag von Ralf Richter Wenn zwei das Gleiche erleben, erlebt es doch jeder anders – ja, es gab in der letzten Ausgabe einen Buchmesse-Beitrag, aber hier folgt ein weiterer aus anderer Sicht. Als ich früh morgens, bevor es mit dem Bus zur Messe ging, MDR Figaro einschaltete, hörte ich Überraschendes: Ein Autor, Thomas Galli war




Linke Mudschaheddin-HelferInnen?!

Es steht in einigen Kreisen der LINKEN außer Frage, dass man „den „Flüchtlinge helfen muss“ – debattiert wird vorrangig über das „Wie“ und „Was“ nicht über das „Wem“ und „Warum“ – ein fataler Fehler von Ralf Richter Es herrscht Krieg in Syrien. Wer dort gegen wen und warum kämpft wird in Helferkreisen kaum thematisiert. Frei



Erklärung der Mitgliederversammlung vom 16. April 2016 in Leipzig

Liebknecht-Kreis Sachsen (LKS) Konsequente Opposition gegen neoliberale Politik – für eine soziale Offensive in Sachsen Die Resultate der drei Landtagswahlen am 13. März waren für DIE LINKE eine schwere Niederlage. Nicht zuletzt zeigen aktuelle Umfragen, dass sich daraus eine Existenzkrise der Partei entwickeln könnte. Der rasante Aufstieg der rechtspopulistischen AfD ist ein politisches Alarmsignal für